Optik Schiller - ganzheitliche Augenoptik

Weltmeisterschaft im Segelfliegen - mit am Start: Brille von Optik Schiller!

Ausgehende Thermik am letzten Wettkampftag: Susanne Schödel fliegt auf Platz vier

Doppelweltmeisterin Susanne Schödel vom AC Langenselbold hat bei der Segelflugweltmeisterschaft der Frauen in der 15-m-Klasse in Issoudun/Frankreich, die vom 24. Juni bis 13. Juli ausgetragen wurde, den vierten Platz belegt. Es siegte die Französin Anne Ducarouge. Dritte wurde Katrin Senne vom VfL Sindelfingen.

 

Segelflieger Brille von Optik SchillerIn einem hochklassig besetzten Feld von 18 Segelfliegerinnen aus zehn Nationen wechselte die Führung im Gesamtklassement fast täglich. Susanne Schödel glänzte mit dem Auftaktsieg und einem Tagessieg am siebten Wettkampftag. In Führung liegend, aber hart bedrängt von den drei Französinnen, sollte am Freitag, dem letzten Wettbewerbstag, die Entscheidung fallen. Und das bei schwieriger ?Blauthermik?, also wenig Orientierungspunkten durch Wolkenbildung, und niedrigen Flughöhen. Mit Anne Ducarouge in Sichtweite schien alles nach Plan zu laufen, als Susanne Schödel, den Flugplatz schon im Auge, anders als ihre Konkurrentin den letzten Aufwind nicht erwischte und außen landen musste. Susanne Schödel schilderte die Situation so: ?Es war einfach Pech. Anne flog nur 50 Meter über mir und wurde von der Thermik nach oben und auf dem Flugplatz getragen, und bei mir ging es abwärts. Das kann passieren, wenn sich der Tag dem Ende zuneigt und der Aufwind abbaut.? Insgesamt, fand Susanne Schödel, wäre die Weltmeisterschaft von Issoudun ein schöner Wettbewerb gewesen, bei dem die Wettkampfleitung aus dem Wetter mit Hochrandlage das maximal Mögliche an Flugaufgaben gestellt hätte. ?Wir alle mussten bei hohen Temperaturen das Optimum geben, um vorne dabei zu sein.? Die zehn Flugtage, die nur durch drei wetterbedingte Pausentage unterbrochen waren, forderten die Pilotinnen stark. ?Ich kannte das schon von der Weltmeisterschaft in Uvalde in Texas im vergangenen Jahr?, sagte Susanne Schödel, die sich über den vierten WM-Rang nicht lange grämte, sondern schon in Frankreich an das Segelflugcamp in Bitterwasser/Namibia dachte, wo sie im Dezember wieder einige Weltrekordversuche im Streckenfliegen angehen wird.

Weltmeisterin in der Standardklasse wurde Sue Kussbach vom LSF 2000 Kamen-Dortmund, und in der Clubklasse siegte Christine Grote aus Obernkirchen bei Minden.
(Issoudun, 13. Juli 2013)

Susanne Schödel meisterte Ihren Flug und den hervorragenden 4. Platz mit einer von Optik Schiller speziell auf Ihre Bedürfnisse angepassten Segelfliegerbrille.
Das Team von Optik Schiller in München gratuliert ganz herzlich!

Offizielle Ergebnisse sind zu finden unter http://www.soaringspot.com/wwgc2013/results/