Optik Schiller - ganzheitliche Augenoptik

Fassungsdesign über Astralonscheibchen

Um ein Design zu beginnen ist der einfachste Weg stets über die Mitte der Brillenfassung. Den Steg. Einige Firmen bieten Nasenschablonen an. Über diese kann man sehr leicht den zentralen Ausgangspunkt für eine gut sitzende, individuell angepaßte Brillenfassung festlegen. Hat man keine Schablonen zur Verfügung, so bietet es sich an mit Hilfe eines Astralonscheibchens eine Schablone zu fertigen. Dazu zeichnet man eine vorläufige Nasenform auf das Scheibchen. Diese wird mit Hilfe einer Schere ausgeschnitten. Anschließend hält man die Schablone immer wieder auf die Nase der Person für die eine Brille gefertigt werden soll. Idealweise legt man mit zwei kleinen Punkten rechts und links an der Nase fest an der Stelle an der die Brille sitzen wird. Es ist wichtig, dass die Schablone nicht plan im Gesicht sitzt, sondern leicht schräg. Damit ist gewährleistet dass die Brille im fertigen Zustand einen guten Sitz auf der Nase hat. Es ist auch wichtig dass die Schablone immer mit der Vorderseite nach vorne zeigt (Anzeichnen der Schablone). Danach arbeitet man das Astralonscheibchen passend für die jeweils rechte und linke Seite der Naseflanken aus. Entweder nur mit der Schere oder auch mit Feile und Schmirgelpapier. Wenn man auf diese Weise eine Schablone erstellt hat geht an es an den nächsten Schritt.

Sie möchten sich selbst eine Acetatfassung anfertigen? Wir bieten zweitage Kurse an. Für handwerklilch begeisterte und interessierte Personen.

Erster Kurstermin am 22./23. Oktober 2016